Letztes Feedback

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Südengland 2011

Südengland 1.7.-9.7.2011

an bord: Olli, Doris und Einling


1.tag:

6:00 uhr abreise in richtung dünkirchen zur fähre, hab den grössten teil der fahrt verdöst, aber wir sind richtig gut durchgekommen.
2 stunden vor abfahrt waren wir in dünkirchen angekommen.
Die Überfahrt war sehr schön, die Sonne schien und wir hatten eine nette unterhaltung mit einer englischen Rentnertruppe,
die Urlaub in Holland gemacht haben.um 2 uhr englische zeit, haben wir in dover angelegt, die kriedefelsen wurden bewundert und dann führte uns die erste fahrt nach canterbury.dort bestaunten wir die kathedrale.abends gab es dann essen im hoteleigenen pub und meinen ersten banoffee pie, sehr lecker war der

2.tag:
heute war london angesagt, mein erstes take that konzert mit allen 5en, nach 16 jahren, es war sehr voll, sehr geniale stimmung und das konzert war super,
freu mich auf die 3 konzerte die noch folgen, in amsterdam, hamburg und düsseldorf.
ausserdem trafen wir uns mit freunden und bekannten vor dem konzert, das war sehr nett

3.tag:
heut ging es weiter in richtung bath, aber vorher schauten wir uns noch mystische grabkammern und einen sehr merkwürdigen berg an.nachmittags ging es dann ins 5 sterne-hotel nach bath, und wir genossen das spa (massageduschen, jacuzzi und swimming pool)
ich aß mein erstes lamm und es war spitzenmässig,leider
verlor Olli dort sein handy und nun ist es weg und das hotel macht keine anstalten sich darum zu kümmern wie er es wieder bekommt.

4.tag
heut ging es in richtung meer und wir fuhren nach lynton, dort fuhren wir mit einer kleinen bahn in den höhergelegenen ort(lynmouth) und genossen die aussicht und das schöne wetter
baden war leider nich, nur barfuss im meer stehen, aber das war auch schön.

5.tag/6.tag

heut ging es nach penzance,auf dem weg dahin besuchten wir das glastonbury tor und tintagel castle das liegt direkt am atlantik,und auf den berg kletterte olli aber allein, mir und einling war das zu anstrengend.
wir waren aber zu dritt in einer vom wasser ausgespülten höhle und ich genoss das wundervolle blau des atlantiks,
nur baden war leider wieder nich
in penzance blieben wir 2 nächte, in diesem zeitraum besuchten wir st.ives (eine tate gallery is da) und lands end, das war sehr beeindruckend, denn es war das geographische "ende" von england

7.tag:
heut ging es zum eden project, das sind 3 gigantische gewächshäuser, in 2en ist die flora des mittelmeeres und des regenwaldes nachge"baut"
dort gab es lecker smoothies and a touch of summer, denn die temperaturen lagen so zwischen 30 und 35°C, ich genoss die pflanzenvielfalt und farbenpracht des regenwaldes/mittelmeeres, die 3. halle nennt sich "core" (kern) was die für eine funktion hat, hab ich leider nicht verstanden, aber olli fand es sehr faszinierend
danach ging es ins golfhotel, da gab es wieder einen swimmingpool, den wir natürlich auch prompt nutzten, ich ass das 2.mal lamm,aber keule is nich so mein fall

8.tag:
heut ging es erst nach stonehenge, von dem ich leider sehr enttäuscht war und danach ging es nach winchester, dort besuchten wir die kathedrale, in der sich das grab von jane austen befindet und ihr zum gedenken, gab es da auch eine ausstellung ,
werke von ihr "emma", "pride and prejudice", "sense and sensibility", "mansfield Park" und zwei die mir gerad nicht einfallen
danach waren wir noch shoppen und ich liess eine menge geld bei primark

9.tag
rückfahrt über dover, dann ging es in den eurotunnel(unter'm ärmelkanal lang) nach calais und von dort über FRA, BE und NL zurück nach Neuss.




Fazit: Viel gesehen, wenig erholt aber schön wars

10.7.11 12:43

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anja (10.7.11 14:51)
Nothanger Abbey und Persuation...


Doris L. / Website (10.7.11 16:28)
danke anja

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen